1/10
STÄDTEBAULICHER WETTBEWERB  -  2017
Ebelsberg / Linz

Ausgeschrieben war ein kooperatives Verfahren, mit dem Ziel auf ehemaligen Kasernengründen bei Ebelsberg/Linz ein städtebauliche Gesamtkonzept zu entwickeln. Interessant war an dem Verfahren, dass ausdrücklich Einzelpersonen gesucht wurden, die in weiterer Folge mit den wichtigsten Teilnehmern des Bauprojektes in einen Workshop treten.

Die Verschlossenheit der beiden angrenzenden Wohnsiedlungen legt nahe, auf dem großen Wettbewerbs-Gelände zwischen den inneren Kasernengebäuden einen zentralen Ort zu schaffen, der sich im südlichen Bereich nach außen öffnet und die Nachbarn ins neue Stadtviertel einlädt.

 

Direkt an der Wiener Straße sollen aufgrund der guten öffentlichen Erreichbarkeit Geschäftsflächen, Büros, Büro-Cospaces, Gewerbeflächen, Handelsflächen, Arztpraxen, etc. entstehen. Entscheidend ist, dass die Flächen einem realistischen Szenario entsprechen. Keine Leerstände, sondern Grünflächen! Geschützt hinter dieser vorderen Zone und einer dichten Baumbepflanzung an der Wiener Straße (siehe Schaubild) sollen Wohnflächen entstehen. Die Kasernengebäude werden adaptiert und bieten allein durch ihre Raumhöhen luxuriöses Wohnen. Um die strenge Ordnung der Kasernengebäude zu brechen, werden insgesamt 12 Solitär-Bauten zwischen den Kasernen verteilt.

 

Auf den ehemaligen Sommergründen soll die erhöhte Lage mit Blickrichtung Süden genutzt werden. Die Nähe zur Traun ist ein weiteres zentrales Merkmal für diese Zone. Hier entsteht ein beruhigter Bereich mit Eigengärten im Erdgeschoß und großzügigen Balkonen in den oberen Etagen. Durch ein Abtreppen der Häuser bleibt die Sicht frei.

In Zusammenarbeit mit:

Leo Hollmann

KAEM  I  ZT Büro

Meidlinger Hauptstraße 32/22, 1120 Wien  I  office@kaem.at

© 2019

Impressum   I   AGB